Aktuelles

Christa Schenk im Schloss Bellevue zu Gast

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat zum Auftakt der Gesprächsreihe „Geteilte Geschichten“ Christa Schenk, Ehrenbürgerin unserer Stadt Neustadt-Glewe, eingeladen.

Christa Schenk nahm an dem „Zeitzeugenbüro“ der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur teil, das im Jahr 2009 mit Unterstützung des Bundesministeriums des Innern und der Länder das Projekt eingerichtet wurde.

Sie demonstrierte 1989 mit, als in Schwerin die Proteste gegen das SED-Regime begannen. „Das Fest der Faulen ist vorbei“ schrieb sie auf ein Bettlaken und meinte damit die FDJ- und Parteisekretäre der Volkseigenen Betriebe. Sie gründete die Ortsgruppe Bündnis 90/Die Grünen mit. Die große Umweltbelastung und die Verharmlosung des Reaktorunglücks 1986 in Tschernobyl haben sie zu diesem Schritt veranlasst.  Für diese Partei zog Christa Schenk als Stadtvertreterin in die Stadtvertretung ein. Später, als sich die Parteigruppe in Neustadt-Glewe auflöste,  trat sie der CDU bei.

30 Jahre friedliche Revolution und Mauerfall waren Anlass, u.a. mit Zeitzeugen, wie Christa Schenk, in dieser Auftaktveranstaltung zu diskutieren.